Sich Selbst zur Ekstase bringen

 

Regelmäßige Selbstbefriedigung macht Dich neben anderen Vorteilen zu einem besseren Liebhaber, einer besseren Liebhaberin.

Je mehr orgastische Freuden Du mit Dir genießen kannst, umso besser wirst Du wissen, wie Du auf Berührungen reagierst, wie Du in Deiner Erregungsphase am Besten mit dem Atem umgehst und wie Du Deinen Höhenpunkt kontrollieren kannst.

Fernöstliche Kulturen kennen traditionell Techniken zur Ejakulationsvermeidung.

Der Grund dafür ist der, dass sich Männer "hinterher" sonst erschöpft und lustlos fühlen.

Anstatt zu ejakulieren, solltest Du lieber einen Ganzkörperorgasmus anstreben. Dabei wird die sexuelle Energie nicht aus dem Körper herausgeschleudert, sondern durchströmt ihn in Wellen ekstatischer Lust.

Wenn Du den Drang verspürst, kannst  Du folgende Methode ausprobieren:

 

1. Atme tief ein und spanne dabei die Muskeln im Dammbereich an. Visualisiere beim Ausatmen, wie die sexuelle Energie durch die Mitte Deines Körpers hindurch nach oben steigt. Falls Du dabei zitterst, ist es ein gutes Zeichen, da sich so die orgastische Energie in Deinem Körper verteilt.

2. Alternativ dazu kannst Du auch gegen den Damm drücken und dabei den Penis knapp unter der Eichel zusammendrücken. Beim Ausatmen gehst Du vor wie in Punkt 1.

 

 

In  Deinem Ganzkörperorgasmus  kannst Du einen Zustand der Zeitlosigkeit erleben, frei von Begehren im Augenblick aufgehen.

Dein Geist löst sich vorübergehen vom Körper. Das ist eine wahre Sinnenlust.

 

 

Quellennachweis: Kavida Rei, Sinnlich-erotische Massage

 

Körpereigene Drogen

 

Jeder Mensch hat die Fähigkeit, körpereigene Drogen zu produzieren: schmerzstillende, angstlösende, beruhigende, mitfühlende, transzendensfördernde,

energiesteigernde,

lustaktivierende Substanzen.

Unsere Psychosomatische Instanz, setzt körpereigene Drogen je nach Bedarf ein und mobilisiert Kräfte, um das eigene Leben und das Leben der anderen Wesen zu erleichtern.

Die Stimulierung körpereigener Drogen können wir bewusst lenken und fördern.

Aus dem Buch von Josef Zehentbauer:

Körpereigene Drogen

 

 

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir helfen herauszufinden, welcher von der Sieben

  "Hormon-Charakter-Typen" Du bist und welche Methode ist die richtige zur Mobilisierung Deiner Körpereigenen Drogen.

Bei mir bist Du gut aufgehoben, wenn Du einen Weg suchst - um Deine Schmerzen  zu lindern, Angst zu lösen, Beruhigung zu finden, Mitgefühl, Transzendenz,

Energetische Aufladung und strahlende Vitalität !

Lasse Dich begleiten in Deine neue Lebensqualität aus eigener Kraft!

 

Michaela Patricie Auer